Fahrt zur Luneplate/Bremerhaven am 21.10.2018

Mit 15 Personen ging es heute zunächst mit PKWs zum Seedeich und von dort dann mit dem Fahrrad in das riesige Naturschutzgebiet Luneplate. Unter fachkundiger Führung von Heino Runge erfuhren wir, dass das 1.400 ha große Areal als ökologische Ausgleichsfläche u.a. für den Containerterminal bereits 2015 unter Schutz gestellt wurde. Wir sahen Wasserbüffel und Galloway- Rinder, die für ideale Lebensbedingungen zahlreicher Vogelarten sorgen, indem sie die Weiden kurzhalten und die für Brut- und Rastvögel schädlichen Pflanzen vernichten. Von einem Aussichtsturm konnten wir zahlreiche Vogelarten beobachten. Nachdem wir uns dort mit selbstgebackenem Kuchen sowie Kaffee und Tee versorgt hatten, ging es weiter zum Sturmflutsperrwerk, dessen mächtige Hubtore bei hoch auflaufender Tide und bei Sturmflut geschlossen werden und so für die Sicherheit des Landes hinter dem Deich sorgen. Nach einem weiteren Halt in einem Beobachtungsversteck, aus dem man ebenfalls die Vogelwelt wunderbar beobachten kann, ohne selbst entdeckt zu werden, ging es abschließend weiter zur Alten Luneschleuse, einem ehemaligen Schleusenwärterhaus. Dort ließen wir den gelungenen Ausflug mit einem Essen ausklingen, bevor es wieder nach Hause ging.

 

Heino erläutert die Entstehung der Luneplate. Danach ging es weiter zu den Wasserbüffeln. Am Aussichtsturm gab es selbstgebackenen Kuchen. Der nächste Halt war dann am Lunesiel, bevor es zum Lunesperrwerk weiter ging. Nach einem Abstecher zum Beobachtungsversteck radelten wir dann zum Essen in die alte gemütliche Luneschleuse. Fazit aller: Ein gelungener Tag!

Radeln macht hungrig und so dauerte es auch nicht lange, bis leckere selbstgemachte Frikadellen mit Bratkartoffeln, Fischspezialitäten und weitere leckere Gerichte serviert wurden.

Sommerfest 2016

Viele Gäste kamen und es wurde ein rauschendes Fest gefeiert.

Nachteinflug der Kraniche

Bilder Aktionstage/Projekte/Jugendarbeit/Ausflüge

Am 29. Oktober 2017 wurde unter Führung des NABU der Nachteinflug der Kraniche beobachtet.. Dazu fuhren wir ins Teufelsmoor nach Vollersode. Hier sammeln sich jährlich viele Tausende Kraniche um vor dem Weiterflug in südlichere Gefilde eine Rast im stillgelegten Moor einzulegen. Es war imposant, die vielen Kraniche bei ihrem abendlichen Einflug per Fernglas zu beobachten.   

GPS Tour durch Geestenseth mit Kindern aus der Gemeinde Schiffdorf



Aktionstag 12.12.2015

Die vergreiste Hecke wird auf den Stock gesetzt. Dadurch wird sie wieder dicht und bietet so den Boden- und Heckenbrütern Schutz.


2009/Fahrt mit der Bahn nach Bremervörde zur Umweltpyramide (verbunden mit einer Übernachtung in der Jugendherberge und mit viel Spiel und Spaß)

2013/ Fahrt zum Wolfscenter Dörverden